Treffpunkt Netze ’21

Am 14. April
VIRTUELL

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Aktuelles

Zusammen wachsen.

Während der Corona-Pandemie haben die Strom- und Gasnetzbetreiber bewiesen, dass sie ihre Netze auch in Krisenzeiten zuverlässig betreiben. Im Vordergrund steht – jetzt erst recht – die Herausforderungen der Zukunft anzugehen. Dabei wachsen die Anforderungen an Energienetze beständig: Kohleausstieg, Klimawandel, Komplexitätszuwachs. Lösungen werden im Energiesystem der Zukunft nicht isoliert durch Einzelne umgesetzt. Sie erfordern ein engeres Zusammenwachsen aller Akteure – ob vertikal, über unterschiedliche Netzebenen hinweg, oder horizontal, über die klassischen Grenzen der Strom- und Gasinfrastruktur hinaus. 

Die Netzbetreiber begreifen die anstehenden Veränderungen als Chance und gehen diese gemeinsam an. Ob die Zunahme von dezentraler Erzeugung Erneuerbarer Energie, derTransport großer Mengen Windstrom, das Speichern von sauberer Energie im Gasnetz oderWasserstoff in verschiedenen Endanwendungen. Nicht zuletzt die Integration von Flexibilitäten wie bspw. der Elektromobilität sind durch die Digitalisierung und neue Konzepte möglich. Innovative Technologien ermöglichen es den Unternehmen die bestehenden und zukünftigen Veränderungen erfolgreich zu meistern.

Um die Energiewirtschaft bei der Umsetzung der komplexen Aufgabe zu unterstützen, muss sich auch der regulatorische Rahmen für die Energienetze verlässlich und nachhaltig den neuen Aufgaben anpassen. Insbesondere eine auch zukünftig angemessene Verzinsung von Eigenkapital spielt hierbei eine zentrale Rolle. 

Newsletteranmeldung

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an!