Zentraler Fachkongress der Netzwirtschaft in Deutschland — am 6. und 7. März 2018 in Berlin

+++ Zusage Prof. Dr. Armin Schnettler +++ Zusage Dr. Thomas König +++ Zusage Dr. Jörg Bergmann +++  Zusage Dr. Andreas Ulbig +++ Zusage Daniel Wiese +++ Zusage Jochen Homann +++ Zusage Prof. Klaus-Dieter Borchardt +++ Zusage Torsten Maus +++ Zusage Boris Schucht +++ Zusage Fritz Schweiger +++ Zusage Jürgen Besler +++ Zusage Artur Löwen +++ Zusage Marc Schreiber +++ Zusage Dr. Patrick Wittenberg +++ Zusage Thomas Peter Müller +++ Zusage Karsten Bourwieg +++ Zusage Ralf Hiersig +++ Zusage Dr. Wolfgang Fritz +++ Zusage Klaus-Dieter Dietmayer +++ Zusage Prof. Dr. Birgit Scheppat +++ Zusage Ralph Bahke +++ Zusage Prof. Dr. Achim Kampker +++ Zusage Christian Heine +++ Zusage Henry Otto +++ Zusage Paul-Vincent Abs +++ Zusage Dr. Volker Rieger +++ Zusage Sven Weber +++ Zusage Dr. Helmut Edelmann +++ Zusage Alexander Kleemann +++ Zusage Peter Zayer +++ Zusage Bernd Kowalski +++ Zusage Dr. Ingo Diefenbach +++ Zusage Dr. Hendrik Adolphi +++ Zusage Raphael Görner +++ Zusage Dr. Albrecht Reuter +++ Zusage Dr. Simon Koopmann +++ Zusage Dr. Ulrik Dietzler +++ Zusage Dr. Nils Neusel-Lange +++ Zusage Stephan Boy +++ Zusage Snezana Michaelis +++ Zusage Felix Dembski +++ Zusage Dr. Erik Landeck +++ Zusage Dr. Malte Sunderkötter +++ Zusage Matthias Machnig

BDEW-Fachkongress 
Treffpunkt Netze ´18

Neue Verbindungen - 6. und 7. März 2018, Maritim Hotel Berlin


Die Top-Branchenveranstaltung der deutschen Netzwirtschaft unter dem Motto „Neue Verbindungen“ gibt einen umfassenden Überblick über die nationale und europäische Energie- und Regulierungspolitik. Treten Sie mit über 500 Entscheidern aus Politik, Regulierung und Wirtschaft in Diskurs und nutzen Sie den konstruktiven Austausch mit Kollegen aus der Branche. Auf der begleitenden Fachausstellung präsentierten sich renommierte Dienstleister und Hersteller.

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

„Die Einführung der intelligenten Messsysteme läutet ein neues Zeitalter ein. Mehrwertservices sind das Must-have der Energiewirtschaft von morgen.“

Paul-Vincent Abs
Geschäftsführer, E.ON Metering GmbH und e.kundenservice Netz GmbH

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

„Um die Energiewende effizient, sicher und somit im Sinne des Kunden zu ermöglichen, setzen Verteilnetzbetreiber bereits heute innovative Werkzeuge ein und bauen diese kontinuierlich aus. Erkenntnisse daraus können im gesetzlich zulässigen Rahmen insbesondere anderen Netzbetreibern zur Verfügung gestellt werden. Ziel sollte es dabei sein, Doppelarbeit durch Netzbetreiber zu vermeiden, auf die Erkenntnisse anderer Netzbetreiber zu vertrauen und auf diesen aufzubauen – Kooperationen auf Augenhöhe.“

Dr. Patrick Wittenberg
Leiter Strategische Netzwirtschaft / Netzentgelte, innogy SE

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

„Intelligente Messsysteme sind zentrale Bausteine der Energiewende. Die Umsetzung vor Ort und insbesondere der Kundenkontakt erfolgen idealer Weise durch das örtliche Stadtwerk. Durch Zusammenarbeit mit kompetenten Dienstleistern ist die Einführung technisch und wirtschaftlich problemlos möglich.“

Peter Zayer
Geschäftsführer, VOLTARIS GmbH

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

 

„Netzentgelte müssen die Kosten der Netznutzung widerspiegeln.“

Jochen Homann
Präsident, Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen (BNetzA)

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

 

„Smart-Grid-Lösungen lösen Probleme optimalerweise unmittelbar dort, wo sie entstehen (Subsidiaritätsprinzip). Im Netzbetrieb der Zukunft folgt der Datenfluss daher einem hierarchisch-kaskadierten System von der Netzführung bis hin zur strategischen Netzplanung.“

Dr. Nils Neusel-Lange
Leiter Niederlassung Utility Solutions, SPIE SAG GmbH

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

 

„Löse das Problem dort, wo es entsteht.“

 

Dr. Ulrik Dietzler
Technischer Geschäftsführer, Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

 

„Niederspannungsverteilnetze können durch dezentrale Kontrollsysteme ohne Hinzunahme von Netzmodellen effizient stabilisiert werden und so einen technisch sichern und wirtschaftlich optimalen Betrieb gewährleisten.“

Marc Schreiber
Marketingleiter, DepSys SA

 

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

 

„Die nächste Phase der Energiewende braucht eine Digitalisierung in den Verteilungsnetzen. Künstliche Intelligenz und innovative Optimierungsverfahren sind die Grundlage für einen zukunftsfähigen Netzbetrieb.“

Dr. Simon Koopmann
Gründer und Geschäftsführer, Envelio GmbH

 

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

„Mit CNG senken wir Emissionen und Schadstoffausstoß im Verkehr schnell und einfach, mit Power-to-Gas unterstützen wir langfristig die Dekarbonisierung im Verkehrssektor. Um diese Vorteile zu realisieren, brauchen wir von der Politik Offenheit in Bezug auf die verschiedenen Antriebstechnologien.“

Ralph Bahke
Geschäftsführer, ONTRAS Gastransport GmbH

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

„Die StreetScooter GmbH wartet nicht ab, bis sich etwas verändert, sondern sie ist selber Treiber neuer Innovationen – und zwar über das klassische Geschäft hinaus. Bereits heute ist StreetScooter ein wichtiger Bestandteil zukunftsweisender Flottenlösungen in Deutschland und der führende Hersteller rein elektrischer Nutzfahrzeuge in Europa. Durch Innovation als Antrieb werden wird StreetScooter die Mobilität der Zukunft Maßgeblich mitgestalten.“

Prof. Dr. Achim Kampker
Geschäftsführer, StreetScooter GmbH

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

„Die Netzbetreiber wollen den notwendigen Wandel hin zu einem innovativen, dynamischeren Netzbetrieb mitgestalten und stellen sich der für die Energiewirtschaft großen Herausforderung der Energiewende. Damit das gelingt, müssen die Unternehmen ihre Stärken möglichst effektiv ausspielen können – speziell für die kleineren Netzbetreiber setzt dies regulatorische Rahmenbedingungen, die ihre besondere Struktur berücksichtigen, voraus.“

Fritz Schweiger
Geschäftsführer, E-Werk Schweiger oHG

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

„Die signifikanten Veränderungen in der Nutzung der Stromnetze durch verteilte Erzeugung und die wachsende Elektrifizierung vor allem von Transport und Heizung erfordern nun eine aktive Netzführung, die nur durch Netztransparenz erreicht werden kann. Und nur die innovative Anwendung maschineller Lernverfahren ermöglichen es, den Zustand der Netze kosteneffizient und in Echtzeit abzuschätzen und zu überwachen.“

Artur Löwen
CEO, Gridhound UG

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

„Mit dem Ausbau der Elektromobilität ergibt sich auch ein entsprechender Investitionsbedarf in unsere Stromnetze auf der Verteilebene um zukünftig Ladestationen und erneuerbare Energien intelligent miteinander zu vernetzen.“

Raphael Görner
Geschäftsbereichsleiter Umspannwerke, Power Grids Deutschland, ABB AG

 

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:


„Energiewende ist weit mehr als die Vernetzung von intelligenter Technik. Erst dann wenn wir vermitteln können, warum wir nachhaltige Infrastrukturen brauchen, werden sich Geschäftsmodelle entwickeln. Das ist unsere Kernaufgabe.“

Dr. Albrecht Reuter
Geschäftsführer, Fichtner IT Consulting GmbH

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

„Quartiere sind zentral bei der Etablierung neuer Energiesysteme. Hier bedarf es innovativer Konzepte.“


Snezana Michaelis
Mitglied des Vorstandes, Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

 

„Wenn wir Klimaschutz wollen, sollten wir jetzt angehen, was heute dem Klimaschutz hilft. Wir sind davon überzeugt, dass Erdgas heute helfen kann und grüne Gase künftig einen festen Bestandteil im Energiesystem einnehmen werden.“

Dr. Jörg Bergmann
Sprecher der Geschäftsführung, Open Grid Europe GmbH

Beim BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze werden aktuell interessante Thesen wie diese diskutiert:

 

„Was anfangs richtig war, wird zum Bremsklotz der Energiewende: Die vor mehr als einem Jahrzehnt entwickelten Wirkmechanismen der Kosten- und Anreizregulierung sorgen nur für kurzfristige Kosteneffizienz. Den Erfolg der Energiewende bringt jedoch nicht die effiziente Kupferplatte sondern nur ein intelligentes Netz, voll mit Innovationen. Die erforderlichen Anreize dafür sind allerdings nicht in Sicht.“

Ralf Hiersig
Geschäftsführer, Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH

Wachstumstreiber Energienetze

 

Eine Branche erfindet sich neu. Die Netze für Strom und Gas wachsen mit Verkehrs- und Datenverbindungen zusammen. Das ermöglicht nachhaltige Mobilität, intelligente Quartierslösungen, Selbstversorgung über Microgrids und die Umstellung der industriellen Volkswirtschaft auf nachhaltige Energie.

 

Der Treffpunkt Netze’ 18 bringt diese Leistung auf die Bühne: Mehr Interaktion und Diskussion, spannende Vorträge, kürzere und präzisere Formate – erleben Sie die neue „job description“ unserer wichtigsten Infrastruktur!

 

+  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +

Impressionen 2017

Veranstaltungsort

Der Treffpunkt Netze 2018 findet im Maritim Hotel Berlin statt.

Maritim Hotel Berlin
Stauffenbergstraße 26
10785 Berlin
Telefon:            +49 (0) 30 206 50
Reservierung: +49 (0) 30 2033 4410
E-Mail:               

Übernachtung

Hinweis: Unser Sonderkontingent im Maritim Hotel Berlin ist bereits ausgebucht. Sie können jedoch Ihre Übernachtung direkt im Maritim Hotel Berlin buchen:

Reservierung: +49 (0) 30 2033 4410
E-Mail:


Alternativ können Sie z.B. auch diese Hotels buchen:

Lulu Guldsmeden Hotel Berlin
Entfernung: 750m

Hotel Berlin, Berlin
Entfernung: 1,1km

Golden Tulip Hotel Berlin
Entfernung: 1,7km

Anreise Auto / Parken

Eine Anfahrtsskizze des Hotels finden Sie hier.

Durch die zentrale Innenstadt-Lage befindet sich das Hotel in einer Umweltzone. Hierdurch ist die Anfahrt mit dem Auto ausschließlich mit einer grünen Umweltplakette möglich.

Für Hotelgäste steht eine Tiefgarage bereit: 25 €/Tag

Anreise Flugzeug

ab Flughafen Tegel:

Bus X9 bis Bahnhof Zoo, von dort weiter mit Bus 200 bis Haltestelle „Philharmonie“ (ca. 30-40 Minuten) oder Bus TXL bis Hauptbahnhof, von dort weiter mit Bus M85 bis Haltestelle „Kulturforum“

ab Flughafen Schönefeld:

mit dem Regionalzug RE7 oder RB14 bis Hauptbahnhof, von dort weiter mit Bus M85 Richtung „Lichterfeld Süd“ bis Haltestelle „Kulturforum“ (ca. 45-60 Minuten) oder mit der S-Bahn S9 bis Ostkreuz, dann weiter mit der S5, S7 oder S75 bis Hauptbahnhof und von dort weiter mit Bus M85 Richtung „Lichterfelde Süd“ bis Haltestelle „Kulturforum“.

Anreise Bahn

Die EW Medien und Kongresse GmbH bietet Ihnen in Kooperation mit der Deutschen Bahn ein exklusives Angebot für Ihre bequeme An- und Abreise an.

So wird für Sie Reisezeit ganz schnell zu Ihrer Zeit. Nutzen Sie Ihre Hin- und Rückfahrt einfach zum Arbeiten, Lesen oder Entspannen. Für was Sie sich auch entscheiden, Sie reisen in jedem Fall mit dem Veranstaltungsticket im Fernverkehr der Deutschen Bahn mit 100 % Ökostrom.

Hier erhalten Sie weitere Informationen.